· 

Vom Wesen des Zen

Zen bedeutet, sich durch die verschiedenen Schichten des Seins durchzuarbeiten.

Der Mensch ist gewöhnlich verschiedenen Phänomenen der Innen- und Aussenwelt verbunden.

Das, was er sieht, hört, schmeckt und wahrnimmt: dem vertraut er.

Die Verhaftung, die Beziehung, der Glaube an Festigkeit bedeutet, befangen zu sein. Es sind nur kurze Momente, die sich aneinanderreihen, erscheinen und wieder verschwinden. Sie haben keine Essenz.

Wenn wir

  • ruhig und still werden
  • ohne Haß und Liebe
  • ohne schwarz und weiss
  • ohne Ergreifung einfach nur beobachten

dann fangen wir an, Zen zu verstehen.

Die Kraft liegt in der Stille, die Ruhe liegt in unserem Körper.

Meditation ist die Voraussetzung, dies am eigenen "Leibe" zu erfahren.

Schaut vorbei!