Ursache und Wirkung

Im Buddhismus sprechen wir von Karma: das Prinzip von Ursache und Wirkung.

Die tiefsten Einsichten in unser Karma können wir durch gesammelte Geistesklarheit gewinnen.

Die Ursache beinhaltet unser Denken und Handeln, die Wirkung das daraus resultierende Ergebnis.

Daher leuchtet es ein, daß wir uns ständig darüber bewusst sein sollten, was wir aussenden, an Gedanken und Handlungen.

Es hat direkte Auswirkungen auf unser eigenes Leben, aber auch das von anderen Menschen. Dieser Ansatz entspricht auch der Chaostheorie, daß ein" hiesiger Flügelschlag am anderen Ende der Welt einen Orkan auslösen kann."

Wir sind nicht voneinander getrennt, sondern stehen in Wechselwirkung und bedingen uns gegenseitig.

Dies könnte für Manche einen völlig neuen Ansatz im Leben hervorbringen und zu einer nichtegoistischen Herangehensweise führen.

Wir kennen es, wenn wir morgens schlecht gelaunt aus dem Haus gehen und anschliessend im Aussen auch auf schlechtgelaunte und ungeduldige Menschen bzw. Situationen stossen. Genauso, wenn wir vor Glück strahlen, verliebt  oder im Einklang mit uns selber sind. Dann scheinen uns glückliche Umstände nur so zuzufallen. Wir stehen in Resonanz.

Wir sollten versuchen, unsere Umstände bewusst wahrzunehmen und mitzugestalten.

©Christina Stuckert